BOMAFA International: Umleitstation ist termingerecht auf dem Weg nach Indien

14.12.2018

BOMAFA-Qualität und Termintreue, zwei der wesentlichen Merkmale unserer Arbeit
Das Gadarwara-Projekt begleitet uns nun schon eine gute Weile, mehr als zwei Jahre. Nun steht mit „Gadarwara unit 2“ der nächste Bauabschnitt in diesem gleichsam ambitionierten wie wichtigen Projekt in Indien an. Die Low Pressure-Turbinenumleitstation für unseren indischen Kunden BHEL haben wir termingerecht an unseren Verpackungspartner übergeben.
Imposante rund 10 Tonnen mit einer Gesamthöhe von 5,2 m und einem Sitzdurchmesser von 454 mm gehen auf die vier bis fünf Wochen Reise. Wie immer steckt hervorragende BOMAFA-Qualität in dieser hochspezialisierten Low Pressure-Turbinenumleitstation, eine kombinierte Absperr- und Regelarmatur. Wir sind schon ein wenig stolz auf diese technische und logistische Leistung.

Wärmekraftwerk mit 2 x 800 MegaWatt ist eine Herausforderung für alle Beteiligten
Das Gesamprojekt, das Gadarwara Wärmekraftwerk, ist mit den geplanten 2 x 800 MegaWatt eine gute Herausforderung für unsere Umleitstationen. Und eine ebensolche für alle Beteiligten.
Die BHEL (Bharat Heavy Electricals Ltd.) setzt bei diesen hochspezialisierten Armaturen mittlerweile immer häufiger auf BOMAFA-Qualität. BHEL stellt die Turbinen für den bekannten staatlichen Energieversorger NTPC her, der das Wärmekraftwerk baut.

Wie es weitergeht? Wir halten Sie / Euch selbstverständlich auf dem Laufenden.

Bilder: Von links nach rechts: Übergabe an unseren Verpackungspartner, Montage der Innenteile, Innengarnitur des Absperrventils mit Dampfsieb und Federzylinder und Hydraulikantrieb, Druckprüfung an der Eintrittsseite, Auf geht’s.

01 Gadarwara Verladen 02 Gadarwara Verladen 03 Gadarwara Verladen 04 Gadarwara Verladen 05 Gadarwara Verladen