01.12.2016

Die Energiewende birgt jede Menge Herausforderungen für die Anlagenbetreiber von Kraftwerken jeder Größe. 

Allen voran verlangen die nun erforderlichen schnellen und häufigen Lastwechsel, aber auch die über lange Zeitabschnitte gefahrenen Minimallasten den Dampfumformstationen extrem viel ab. 

Hinzu kommt das „übliche“ Problem der Korrosion einzelner Bauelemente. Der Betrieb bei hohen Temperaturen, der häufigere Stillstand und die äußere Einwirkung führen zu einem raschen Verschleiß der betroffenen Teile. 

Für die Zukunft gewappnet

Diesen Herausforderungen begegnet BOMAFA zum einen durch konstruktive Maßnahmen dergestalt, dass an wichtigen Stellen wie den Abdichtsitzen hohe Strömungsgeschwindigkeiten vermieden werden.  

Zum anderen werden die hiervon betroffenen Innenteile – entweder bei der Herstellung oder bei der Wartung und Reparatur - durch Spezialbeschichtungen wie der KS-InductiveCoat besonders widerstandsfähig gemacht. Damit sind diese beanspruchten Teile der Armatur wesentlich verschleißfester und langlebiger. 

Bertram Gögelein, der Geschäftsführer der BOMAFA Armaturen GmbH  stellte diese und weitere Lösungswege am 22. und 23. November in seinem Vortrag beim VDI-Wissensforum dem Fachpublikum vor.

  

11.10.2016

Die besonderen Belastungen der Armaturen in Wärmekraftwerken und wie Kraftwerksbetreiber dem vor allem durch die KS-Hochleistungsbeschichtung begegnen können, erläutert Bertram Gögelein in der September-Ausgabe der IndustrieArmaturen.

Was Sie in dem Artikel erwartet:

An Bauelemente und damit an Armaturen in Wärmekraftwerken ergeben sich durch die Energiewende neue Anforderungen aufgrund der nun extrem dynamischen Fahrweise mit häufigem An- und Abfahren.

Die Armaturen müssen nun sowohl höchsten Wechselbelastungen standhalten als auch ein viel größeres Spektrum abdecken. Den damit verbundenen besonders hohen Anforderungen an Sitzflächen und Dichtelementen halten konventionelle Armaturen nicht ausreichend lange stand. Eine mögliche Lösung für dieses Problem sind Armaturen mit Hochleistungsbeschichtungen wie sie in diesem Beitrag vorgestellt werden.

Fachbeitrag: Dampfumformstationen fit für die Energiewende

 

25.08.2016

Die BOMAFA-Gruppe sorgt dafür, dass exzellente Armaturentechnik in älteren Kraftwerken weiterhin auf die extrem geänderten Anforderungen des flexiblen Kraftwerksbetriebs von heute und morgen passt.

Speziell bei Kraftwerksarmaturen setzen wir dabei auf die KS-InductiveCoat Beschichtung, die sich weltweit erfolgreich auf Spindeln im Einsatz befindet und deren Eigenschaften einen verschleißarmen hochfrequenten Einsatz der Armaturen zulassen.

Unser "BOMAFA macht Ihr Kraftwerk fit für die Energiewende" in der DIMAG, dem Magazin der DIAM

Artikel: BOMAFA macht Ihr Kraftwerk fit für die Energiewende (DIMAG)